Pflegen, Betreuen und Begleiten

 

In dieser Sparte finden Sie Fortbildungen, die Sie als Fachkr√§fte oder Interessierte aus allen Bereichen des Gesundheitswesens im pflegerischen Alltag unterst√ľtzen sollen. Die beruflichen Anforderungen in der station√§ren wie ambulanten Versorgung nehmen stetig zu. Die Erwartungen von Patienten, Bewohnern und Angeh√∂rigen steigen. Mit den vielf√§ltigen Angeboten wollen wir diese Entwicklung aktiv aufgreifen, damit Sie weiterhin auf Basis der Bed√ľrfnisse der Patienten agieren und nach den neuesten Erkenntnissen die pflegerischen T√§tigkeiten sicher gew√§hrleisten k√∂nnen.

Diese Angebote richten sich auch ausdr√ľcklich an pflegende Angeh√∂rige.

Kurs: Weiterbildung in der Behandlungspflege


Kursdetails Eintrag in Warteliste möglich
Kursnummer FG18250
Titel Weiterbildung in der Behandlungspflege
Info Die Weiterbildung basiert auf den vertraglichen Regelungen zwischen den Leistungserbringern ambulanter Pflegedienstleistungen (¬ß 132, 132a SGB V) und bef√§higt und berechtigt Mitarbeiter/innen ohne eine qualifizierte Berufsausbildung behandlungspflegerische Leistungen der Leistungsgruppe 1 und 2 in der ambulanten Pflege sowie station√§ren Pflegeeinrichtungen zu erbringen. Die erbrachten Leistungen sind mit der GKV abrechenbar. Voraussetzung f√ľr den Einsatz dieser Mitarbeiter/innen ist eine mindestens zweij√§hrige Berufserfahrung in der Pflege in Vollzeit und die Meldung (Nennung) des Mitarbeiters/ der Mitarbeiterin bei der GKV nach abgeschlossener Qualifizierung.

Je nach Versorgungsvertrag ist nach Abschluss der Weiterbildung auch noch ein dreimonatiges Praktikum nachzuweisen.

Der Unterricht findet immer montags und dienstags, 14-tgl. auch mittwochs in der Zeit von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr statt.

Inhalte der Weiterbildung (160 h theoretischer Unterricht):
- Blutdruckmessung
- Blutzuckermessung / Ernährung im Alter
- Inhalation
- Richten von Injektionen (Injektionen s.c.)
- Auflegen von Kälteträgern
- Richten von ärztlich verordneten Medikamenten (ohne Wochendispenser)
- Medikamentengabe (Arzneimittellehre)
- Verabreichen von Augentropfen und Augensalben
- Versorgung von Dekubiti bis Kategorie II
- Klistiere, Klysma
- Fl√ľssigkeitsbilanzierung
- SPK Versorgung
- medizinische Einreibung
- Durchf√ľhrung von dermatologischer B√§der
- Versorgung der PEG
- Notfall und Notfallsituationen
- Haftungsrecht
- Umgang mit Kompressionsstr√ľmpfen

Zielgruppe:
- Mitarbeiter/innen ohne qualifizierte Pflegeausbildung, bevorzugt mit zweijähriger Berufserfahrung
- Staatlich anerkannte Altenpflegehelfer/innen (einjähriges Examen)

Ziel der Weiterbildung:
Die Teilnehmer/innen können mit dem erworbenen Wissen auf angemessenem Niveau abrechenbare Leistungen der Leistungsgruppen 1 und 2 im Rahmen ambulanter Pflege und stationärer Pflegeeinrichtungen erbringen.

Aufbau der Weiterbildung:
Es werden 186 Unterrichtsstunden Theorie angeboten, davon 160 Unterrichtsstunden Pr√§senzunterricht inkl. Pr√ľfungen zzgl. 26 Unterrichtsstunden zur Vor- und Nachbereitung des Unterrichtes sowie zur Pr√ľfungsvorbereitung.
Veranstaltungsort FORUM Gesundheit, Am Brambusch 24, 44536 L√ľnen
Zeitraum Di. 20.02.2018 - Mi. 30.05.2018
Dauer
Details zur Dauer wöchentlich montags & dienstags, mittwochs 14-tgl.
Uhrzeit 14:00 - 18:00
Stunden 186
Kosten 884,80 €
Maximale Teilnehmerzahl 20
Dozent(en)

Roßbach, Anne-Kathrin
Krankenschwester; Referentin in Bildung, Kultur und Politik

Schmöning, Christiane
Rechtsanwältin

Hassel, Simone
Diplom-Pflegepädagogin

Krägeloh-Nölle, Sascha
Krankenpfleger, Neurologie/Stroke Unit, Praxisanleiter

Krause, Torsten
Dozent im Rettungsdienst

Gerbersmann, Stefanie
Diplom-Berufspädagogin, Krankenschwester