Pflegen, Betreuen und Begleiten

 

In dieser Sparte finden Sie Fortbildungen, die Sie als Fachkr√§fte oder Interessierte aus allen Bereichen des Gesundheitswesens im pflegerischen Alltag unterst√ľtzen sollen. Die beruflichen Anforderungen in der station√§ren wie ambulanten Versorgung nehmen stetig zu. Die Erwartungen von Patienten, Bewohnern und Angeh√∂rigen steigen. Mit den vielf√§ltigen Angeboten wollen wir diese Entwicklung aktiv aufgreifen, damit Sie weiterhin auf Basis der Bed√ľrfnisse der Patienten agieren und nach den neuesten Erkenntnissen die pflegerischen T√§tigkeiten sicher gew√§hrleisten k√∂nnen.

Diese Angebote richten sich auch ausdr√ľcklich an pflegende Angeh√∂rige.

Kurs: Weiterbildung in der Behandlungspflege


Kursdetails Keine Anmeldung möglich
Kursnummer FG-IN-401
Titel Weiterbildung in der Behandlungspflege
Info Die Weiterbildung basiert auf den vertraglichen Regelungen zwischen den Leistungserbringern ambulanter Pflegedienstleistungen (¬ß 132, 132a SGB V) und bef√§higt und berechtigt Mitarbeiter/innen ohne eine qualifizierte Berufsausbildung behandlungspflegerische Leistungen der Leistungsgruppe 1 und 2 in der ambulanten Pflege zu erbringen. Die erbrachten Leistungen sind mit der GKV abrechenbar. Vorraussetzung f√ľr den Einsatz dieser Mitarbeiter/innen ist eine mindestens zweij√§hrige Berufserfahrung in der Pflege in Vollzeit und die Meldung (Nennung) des Mitarbeiters bei der GKV nach abgeschlossener Qualifizierung.

Je nach Versorgungsvertrag ist nach Abschluss der Weiterbildung auch noch ein dreimonatiges Praktikum nachzuweisen.


Inhalte der Weiterbildung (160 h theoretischer Unterricht):
- Blutdruckmessung
- Blutzuckermessung / Ernährung im Alter
- Inhalation
- Richten von Injektionen (Injektionen s.c.)
- Auflegen von Kälteträgern
- Richten von ärztlich verordneten Medikamenten (ohne Wochendispenser)
- Medikamentengabe (Arzneimittellehre)
- Verabreichen von Augentropfen und Augensalben
- Versorgung von Dekubiti bis Kategorie II
- Klistiere, Klysma
- Fl√ľssigkeitsbilanzierung
- SPK Versorgung
- Medizinische Einreibung
- Durchf√ľhrung von dermatologischer B√§der
- Versorgung der PEG
- Notfall und Notfallsituationen
- Haftungsrecht
- Umgang mit Kompressionsstr√ľmpfen

Zielgruppe:
- Mitarbeiter/innen ohne qualifizierte Pflegeausbildung, bevorzugt mit zweijähriger Berufserfahrung
- Staatlich anerkannte Altenpflegehelfer/innen (einjähriges Examen)

Ziel der Weiterbildung:
Die Teilnehmer/innen können mit dem erworbenen Wissen auf angemessenem Niveau abrechenbare Leistungen der Leistungsgruppen 1 und 2 im Rahmen der ambulanten Pflege erbringen.

Aufbau der Weiterbildung:
Es werden 186 Unterrichtsstunden Theorie angeboten, davon 160 Unterrichtsstunden Pr√§senzunterricht inkl. Pr√ľfungen zzgl. 26 Unterrichtsstunden zur Vor- und Nachbereitung des Unterrichtes sowie zur Pr√ľfungsvorbereitung.
Veranstaltungsort FORUM Gesundheit, Am Brambusch 24, 44536 L√ľnen
Zeitraum Inhouse-Seminar - Den Veranstaltungstermin stimmen wir individuell mit Ihnen ab.
Dauer
Uhrzeit -
Stunden 186
Kosten Auf Anfrage
Maximale Teilnehmerzahl 20
Dozent(en)

Hassel, Simone
Diplom-Pflegepädagogin

 

Kontaktaufnahme Weiterempfehlen Keine Anmeldung möglich